Gartenbahn bei Ebay ... ich bin geschockt!

Manche besonderen Ersatzteile werden nur in eine eBay-Auktion zum ersteigen angeboten.

Moderator: lgb-fan

Antworten
Web-Physio
Beiträge: 4
Registriert: 29.04.2014, 14:19
Wohnort: 95028 Hof

Gartenbahn bei Ebay ... ich bin geschockt!

Beitrag von Web-Physio » 05.05.2014, 06:52

Hallo zusammen!

Ich habe ja schon bei meiner Vorstellung geschrieben, dass ich dieses Jahr das ´Projekt Gartenbahn´ in Angriff nehme und habe mir zunächst ein Budget von 7.000,00 € im Laufe der Zeit festgesetzt (dass dieses Hobby nicht billig ist, war mir von Anfang an klar. Habe kräftig gespart).

Bisher wurden meine Käufe über einen Händler vor Ort, über Privat und über das Internet getätigt. Nun hatte ich mir übers Wochenende gedacht: Vielleicht versteigert jemand ein paar nette gebrauchte Häuschen (ich suchte die Becks Brauerei, die Kirche -nicht die Bergkapelle - und das Sägewerk) bei Ebay. Außerdem wollte ich noch einige Waggons zukaufen, insbesondere suche ich Langholzwagen (da gibt es ein schönes Modell von LGB 4066) für eine Waldbahn.

Liebe Leut´s, was ich da gesehen habe ... da blieb mir echt die Spucke weg!

Kaum eingestellt, gab es bei den meisten Artikeln schon einige Bieter. Wenige Stunden später lagen die Artikel schon bei Preisen, die nicht mehr nachzuvollziehen sind. Und die liefen noch mehrere Tage! Ich meine damit auch keine gut erhaltenen Häuser von Pola / Vollmer, sondern teilweise wurden regelrechte Ruinen angeboten, welche jahrelang auf Außenanlagen standen: Fenster ausgebrochen, Dachrinnen gebrochen oder ganz weg, keine Schornsteine, fehlende Teile, verfärbt oder ausgeblichen usw. Das rollende Material ist im Gegensatz zu den Gebäuden noch bezahlbar.

Am Ende gingen die Artikel zu Unsummen raus, teilweise zu Preisen, für die ich neue und original verpackte Gebäude kaufen kann.

Ähnlich verhält es sich mit Gleisen. Kurven bekommt man ja noch einigermaßen günstig, aber gerade Gleise (60 - 120) sind kaum bezahlbar, die erreichen Traumpreise. Von Weichen will ich hier gar nicht sprechen. Wären die Sachen in gutem Zustand, könnte ich es ja verstehen, aber manche Teile sind derart verspielt, dass man die Bieter nicht wirklich verstehen kann.

Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Ebay-Gartenbahn-Angebote. Mir ist mein Geld zu schade, für Altteile derart horrente Preise zu bezahlen. Ich habe beispielsweise von Privat die Botschaft in Top Zustand für 45,00 € gekauft, ebenfalls das Stellwerk Sonneberg (30,00 €) und das Bahnwärterhäuschen von Pola (35,00 €) bei unterschiedlichen Verkäufern. Bei Ebay liegen die Preise für die selben gebrauchten Gebäude locker doppelt so hoch.

Also wird nun umdisponiert (ich lasse mich durch diese Erfahrung nicht von meinem Traum abbringen):

Keine Brauerei, kein Sägewerk und keine Kirche sondern stattdessen neue Gebäude im Originalkarton. Ich bin beim Überlegen, ob ich mir nicht einige Häuser selbst baue. Diesen Ebay-Irrsinn mache ich jedenfalls nicht mit.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder stehe ich mit meiner Kritik alleine da?

Liebe Grüße

Markus

PS: Ich weiß, das was ich schreibe ist recht kritisch. Also ... bitte nicht sauer sein! :roll: :roll:
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"

Benutzeravatar
'toyo'
Beiträge: 289
Registriert: 08.11.2012, 09:12
Wohnort: Leipzig

Beitrag von 'toyo' » 05.05.2014, 09:24

JA - irre, was da in "letzter" Zeit abgeht ... Mein letzter ebay-Kauf eines
LGB Fahrzeuges oder anderen Teiles liegt ca. 2 Jahre zurück.

Ich hab voriges Jahr immer nur noch unter "lgb defekt! oder "lgb bastler"
gesucht, um Defektes für mich wieder gebrauchsfähig zu machen, da wegen
der mickrigen Low-Rente das Limit mehr wie knapp ist und ich eeh Eigenbauer
bin. Aber auch darunter sind die Zuschlagssummen langsam irre ! ...

Mir ist aber auch schon aufgefallen - da ich seit Anfang meiner ebay-Zeit über
Anbieter von mich interessierenden Artikel Notizen für mich gemacht hatte - daß
sich dort welche mit 3,4 Pseudonymen für ein-und-die-selbe Person befinden
und damit die Preise für ihr Angebot hockzocken ! ...


In letzter Zeit habe ich ebay auf dem Sektor LGB nur noch als Info-Quelle in
Benutzung ... kaufen kann ich dort nicht mehr - leider ist dadurch aber auch
meine Ersatzteil- und Einzelteilquelle am Aushungern.

Letztendlich muß jeder für sich selber entscheiden, ob er diesen Un- und
Wahnsinn dort mitmachen will ...
Selberbauen beruhigt ... :-(

Web-Physio
Beiträge: 4
Registriert: 29.04.2014, 14:19
Wohnort: 95028 Hof

Beitrag von Web-Physio » 05.05.2014, 12:37

Ich bin froh, dass ich nicht der Einzige bin, der das Geschehen bei Ebay kritisch sieht.

Ja, das Problem mit der Low-Budget-Rente kenne ich von meinen Patienten. Da ackert man ein Leben lang und am Ende schaut man in die Röhre. Ich habe Patienten in meiner Praxis, die können sich nicht einmal ein Telefon leisten. Ist doch Scheiße!

Dann scheint es andere zu geben, die bereit sind, für den größten Müll eine Stange Geld auszugeben ... siehe Gartenbahn-Schrott bei Ebay. Wie die Geier stürzen sich manche auf Angebote und hinterfragen nicht, ob der Schrott, auf den sie steigern, das Geld wert ist.

Wie groß kann die Not beim Kauf von Neuanschaffungen sein, dass man den Blick für die Realität verliert???

Ich hatte letzte Woche eine Handvoll Vollmer-Ersatzteile in Beobachtung. Da waren einige Fensterläden dabei aus einem Originalmodell. Den Rest konnte man in die Tonne klopfen.

Für 28,00 € plus Versand gingen die paar Plastikdinger raus! Sind wir in Afrika?

Da schüttelt man nur noch den Kopf!
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"

michke-lgb
Beiträge: 111
Registriert: 08.07.2011, 11:35
Wohnort: Landkreis Harz

Beitrag von michke-lgb » 05.05.2014, 14:26

In jedem Kommentar wird nur geschimpft, bei den erziehlten Preisen brauche ich nicht geschockt sein. Ich sehe nicht die Ebay Plattform als Grund, sondern den Verbraucher. Solange es Verbraucher gibt und sich verleiten lässt, sich gegenseitig die Preise zu überbieten, wird sich daran nichts ändern. Jeder der bietet sollte sich ein Limit setzen und mit den Neupreisen vertraut machen, dann brauche ich mich nicht aufregen. Ich selbst kaufe bei Ebay und dem Fachhändler. Sind mir die Preise zu hoch, schaue ich bei Ebay nach und wenn mir der Artikel gefällt, biete ich mit, natürlich mit einem Limit. Wenn mein Budget überboten wird, dann hat man eben Pech und versucht es später bei einem anderen Anbieter nochmal. Man sollte aber auch nicht vergessen, das es Hersteller gibt, die auch die Preise nach oben schrauben und den Verbraucher vergessen. Denn beide sollen leben, der mit dem Hobby und der Hersteller. Dann liegt es auch an den Euro, bei der DM hatte ich gegenüber heute, nach Abzug der Lebenserhaltungskosten, das doppelte in der Tasche. Darin sehe ich das große Problem, der € ist der Jahrhundertbetrug, den man uns aufgebürdet hat.

RKB-Fan
Beiträge: 21
Registriert: 01.01.2014, 17:39

Beitrag von RKB-Fan » 05.05.2014, 15:05

Es gibt schon noch mal Schnäppchen - aber inzwischen sehr sehr selten.
Ich hab meins für dieses Jahr wohl weg : eine Rügen Mh digital für 232€..

Häuser baut man selber. Die auf allen Anlagen vorhandenen bekannten Pola Dinger kann doch keiner mehr sehen... Und dank axstone.de wird das Selberbauen inzwischen deutlich preiswerter als bei den Matten-Mitbewerbern und Pola ! Und Spaß macht es auch :lol:

Web-Physio
Beiträge: 4
Registriert: 29.04.2014, 14:19
Wohnort: 95028 Hof

Beitrag von Web-Physio » 05.05.2014, 17:05

Ist schon richtig, dass die Verbraucher die Preise in die Höhe treiben und genau DAS verstehe ich nicht. Wenn ich für ein gebrauchtes Teil den selben Preis bezahle, wie für ein neues, dann läuft da etwas falsch. Das ist ja wie in der DDR mit den Trabbis. Da waren die gebrauchten auch teuerer als die neuen.

Das mit dem selber bauen ist natürlich eine Zeitfrage. Ich bin selbständig mit eigener Praxis. Arbeitsbeginn um 7:00 Uhr, Feierabend um 20:00 Uhr. Am Wochenende Büro und Garten. Dann ist da noch die Familie. Da bleibt wenig Freizeit, um selbst was zu bauen. Aber ich werde mich mal daran versuchen.

Vielleicht entspanne ich ja etwas?

Zum Glück habe ich meine Frau auf meiner Seite. Die will mich beim Bau unterstützen. Aber über die Ebay Preise und die Bereitschaft, solche zu zahlen schüttle ich immer noch den Kopf.

Das verstehe wer will!
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"

Stephan D.
Beiträge: 356
Registriert: 12.07.2011, 10:34
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Stephan D. » 06.05.2014, 17:47

Hallo!

Auch ich beobachte dieses Treiben bei eBay mit Schrecken. Leider scheint es inzwischen bei vielen Anbietern so zu sein, daß man entweder Zweit- oder Drittaccounts dort hat oder es werden Strohmänner benutzt um die Preise hoch zu treiben. Obwohl dies nach den eBay-Statuten nicht erlaubt ist wird es wohl geduldet da eBay bei höheren Endgeboten auch mehr verdient. Wenn man nämlich nach bestimmten Sachen Ausschau hält und man sich die abgegebenen Gebote ansieht findet man oft die gleichen Bieter. Auch wenn die Bieternamen verschlüsselt sind kann man durch die Anzahl der Bewertungen bzw. die Bewertungen selbst schnell erkennen ob es sich um die gleiche Person handelt. Und, welch Überraschung, diese Bieter ersteigern kein einziges Teil auf welches sie geboten haben, sondern bieten nur bis zu einer bestimmten Höhe, also wohl den Preis den der Verkäufer auf jeden Fall haben will. Die Option "Mindestpreis festlegen" kostet nämlich extra und das kann man sich so sparen. Man erkennt dieses Spiel auch daran daß bei Verkäufern die dies nicht machen der Endpreis oft deutlich niedriger liegt. Auch empfinde ich es als Ärgernis daß inzwischen überwiegend Händler dort anbieten, Private findet man immer weniger. Man braucht Geduld, viel Geduld, und dann findet man auch das Gesuchte zu einem annehmbaren Preis. Ich habe lange nach dem roten US-Kesselwagen "Mobil" gesucht. Es wurden/werden zwar immer welche angeboten, doch die Preise waren mir stets zu hoch (€ 100,- bis € 120,-). Im letzten Herbst stellte ein privater Verkäufer einen Wagen ab € 1,- ein und ich konnte ihn dann für knapp über € 50,- kaufen.

Gruß
Stephan
Gartenbahn - Was sonst?

Benutzeravatar
'toyo'
Beiträge: 289
Registriert: 08.11.2012, 09:12
Wohnort: Leipzig

Beitrag von 'toyo' » 11.06.2014, 15:45

Genau ! Bei Geduld und eignem gesetzten Limit ist schon noch ein günstiger
Kauf möglich. Leider ufern aber die anderen "Schnäppchen aus ! ...
Da ich Eigenbauer bin, suche ich immer mal nach verwendbaren "Ersatzteilen"
oder defektem LGB Material, hatte da u.a. auch auf ein Angabot von 4 Gewichten
(die kleinen unter den LGB Feldbahn-Loren) mitgeboten, mein maximal gesetztes
Limit 2 € á Stück + Porto ... Am Freitag (7. Juni) hat dann wer für diese 4 Mini-
Gewichte über 34 € gezahlt ! Irre ...
Der Anbieter is vor Lachen bestimmt nich in den Schlaf gekommen ... :)
Selberbauen beruhigt ... :-(

TiDi
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2014, 13:22
Wohnort: Cloppenburger Land

Beitrag von TiDi » 11.06.2014, 17:32

Hallozusammen
Das gleiche problem habe ich auch bei ebay erfahren ... da ich ja auch neu auf dem Spur G Sektor bin und ich auch alles von Grund auf neu haben muss , ist mir bei ebay auch die luft weg geblieben .... wahnsinns preise fuer gebrauchtes Material.

Inzwischen habe ich einen Haendler gefunden, wo man zu vernünftigen Preisen Neu-Ware bekommt ...

Ok damit komm ich zwar etwas teurer als ursprünglich gedacht , aber wenigstens habe ich dann gute qualitaet.

Bei ebay schaue ich zwar regelmaessig rein und setze dinge auf die beobachtungsliste aber ich setze mir ein limit ... entweder mache ich den einen oder anderen schnapper woder nicht.

Wenn ich das Schnäppchen nicht bekomme , dann wird weiter gesucht ... so lebenswichtig sind einige Sachen nicht , daher lass ich lieber andere diese wahnsinns Preise bezahlen.

Trams
Beiträge: 355
Registriert: 25.03.2015, 15:39
Wohnort: bei Köln

Beitrag von Trams » 08.06.2015, 17:57

Hi,
ich muss gestehen, ich verstehe das Gejammer über ebay-Preise nicht.
Keiner ist gezwungen, bei dieser Quelle seine Einkäufe zu tätigen.

Ich schaue zwar gerne auch dort hinein, aber meistens sind Anbieter aus Foren oder auch der Besuch direkt beim Händler lohnender.

Schöne Grüße
Johannes

Benutzeravatar
Bastelmax
Beiträge: 136
Registriert: 13.12.2015, 18:36
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastelmax » 06.01.2016, 19:32

Man findet bei Ebay doch hin und wieder mal ein Schnäppchen:

http://www.ebay.de/itm/Lokomotive-von-L ... 7675.l2557

An der Lok war lediglich die Plastiksteuerung am Führerhaus verklemmt.

Richard
schmal is beautiful

Bild

Radicator
Beiträge: 188
Registriert: 17.10.2010, 12:48
Wohnort: Starnberger See

Motiv : Kö zieht Ballerina

Beitrag von Radicator » 05.01.2017, 17:14

moin moin

Vor ca 2 Jahren sah ich ein Foto wo eine Kö die Ballerina vom LKW zog
Die Ballerina kam frisch aus Meinigen von ner GÜ
Hier mal der Link dazu: http://www.hsb-wr.de/news/news-details/ ... k-im-harz/

Im vergangenen Herbst also mal aufgemacht wie man das realisieren kann :

Olle Ballerina billig ersteigern -neu lackieren und rollfähig machen .

Nix wurde dies .Selbst der Billiganbieter war mir zu teuer .Also mal auf ner ´´ alten ´´ Ballerina aus Nürnberger Zeiten geboten ( Preise varierten so um die 350€)
Ich tendierte bei 200€ - und irgendwann bekam ich eine für den Preis -< ausversehen :lol: :lol: :lol: .Naja-ich erwartete eine genutzte Lok für den Preis .

Die Ballerina bis aufs Getriebe total zerlegt , Kleinteile in die Ultraschall für Brille gelegt mit Spülmittel und das Gehäuse 1h eingeweicht in Spülmittel. Anschliessend mit Bürste geputzt.
In der Zeit wollte ich das Getriebe zerlegen und die Lok rollfähig machen .
Wieder nix-> Getriebe war einwandfrei sauber bzw gefettet und kaum Dreck.also leicht gewartet und alles zusammengebaut .
Nach 3h stand die Lok wieder komplett fahrfähig da und schnell Decoder eingebaut . Lampen und Rauchgenarator angeklemmt .

Ende vom Lied : es fährt ein 3. Ballerina auf unserer Anlage für lau(verhältnismässig) und der Kauf hat sich somit gelohnt im Größten Trödelhaus der Welt(nicht bös gemeint)

Tenor dazu : Man(n) muss nur Geduld haben und nicht auf das erst Beste bieten .
Natürlich hätte ich auch Pech haben können -aber die Produktbeschreibung sagte mir zu bzw entsprach auch dem Zustand der Lok
Gruß Ralf

www.radicator.de

Radicator
Beiträge: 188
Registriert: 17.10.2010, 12:48
Wohnort: Starnberger See

Re: Gartenbahn bei Ebay ... ich bin geschockt!

Beitrag von Radicator » 03.03.2018, 18:20

moin moin

Hallo Chris

Ich nutze nicht nur das Trödelhaus . Auch gugge ich oft bei meinem Stammhändler auf die Webseite . Ein-zweimal im Jahr bin ich auch persönlich dort .
....oder halt auch Trödelmarkt .
Zwingend notwendig wird erst mal garnix gekauft . Immer bei Bedarf oder halt wenn mal mal dazu kommt .
Kommt was neues auf dem Markt was passend für unsere HSB ist , wird in Ruhe überlegt .
Bei meinem Stammhändler kann man auch mal so ne richtig böse Fragen stellen : Wie sieht es aus und passt es wirklich zu unseren Thema HSB ?
Es kam auch schon mal die Empfehlung : NEIN -es passt nicht .
... und das ist u.a. auch ein Grund warum ich da auch nicht auf den Cent achte und anschließend woandes ev billiger kaufe .
Der Service ist sehr wichtig - vor allem wenn man sich was aufbaut und später noch Zubehör brauch .
Gruß Ralf

www.radicator.de

Antworten