Nachwuchsförderung, einfache Basteleien, "low-budget&qu

Tipps, Tricks und Fragen für Spur-G Eigenbauten. Welches Material ist am besten für einen Lokbau geeignet? Wie biege ich mein eigenes Gleis? uvm.

Moderator: lgb-fan

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Nachwuchsförderung, einfache Basteleien, "low-budget&qu

Beitrag von sberndschemir » 21.08.2009, 08:05

Hallo liebe Hobbyfreunde,

ich möchte gerne ein neues Thema eröffnen. Es gibt hier im Forum immer wieder "Selbstgebautes", da kann man nur den größten Respekt zollen und staunend "dolles Ding" sagen. Was aber ist mit dem Nachwuchs? Hiermit meine ich nicht nur Kinder und Jugendliche sondern auch neu zum Hobby hinzugekommene. Nicht jeder hat eine Drehbank, Fräsmaschine, High-Tech Lötstation,.... Also es geht um einfache Ausstattungsaccessoirs die man mit Geduld, Leim ,einer Laubsäge und solchen eifachen Hilfsmitteln hin bekommt.
Zwei Beispiele: Der erste Kreis ist aufgebaut, die Lok zieht die Güterwaggons. Die Frage, was kommt drauf? Europaletten; kaufen oder selbst bauen? Und darauf?
Das erste Haus ist auf die Kleinanlage gekommen. Die Frage was kommt noch alles dazu? Ein Gartenzaun evtl.. Kaufen oder selbst bauen?

Also es geht um kleine Bauanleitungen in verständlicher Form, die einfach zu erstellen sind.

Wenn du lieber Mitbahner vielleicht schon 10-30 Jahre dabei bist, dann gibt es wahrscheinlich einen Riesenfundus auf deiner Anlage, der dir selbstverständlich scheint, aber von vielen anderen eher ein :"Tolle Idee, das versuche ich auch",bekommt. Es muß auch nicht unbedingt alles auf eurem Mist gewachsen sein, doch um Streß und Kritik zu verhindern solltet ihr dann einen kleinen Hinweis geben.

So, ich glaube das ist genug Erklärung der Idee. Nun hoffe ich, daß ihr alle diesen Thread wohlwollend annehmt und wir auf diese Weise ein "grosses Archiv der Bastelarbeiten" zusammenstellen können.
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 21.08.2009, 16:15

Na, dann mal ein Anfang.
Holzpaletten sind immer gut. Das Maß (1200x800mm) ungefähr runtergerechnet landet ihr bei 5,5x3,5mm (8St.a´5,5 +3St.a´3,5). Ich hatte noch ein paar Kaffeerührer von der Tanke und ein Stückchen 5mm Vierkantholz.
Raster auf ein Stück Holz gemalt, unten darüber in 90 Grad die 3Abschnitte geleimt, dann die abgesägten Vierkanthölzer (ca. 4-5mm) aufgeleimt und letztlich die 3 verbliebenen 5,5er. Dann alles feinrichten und zum Trocknen ordentlich drücken (Stück Holz und Wasserflasche drauf).
Bild
Bild
Das dunkle ist eine LGB Plastepalette, bei der man schön sieht, das die oberen Hölzer zwei verschiedene Breiten haben. Doch für unsere Zwecke sollte dies genügen. Farbliche Gestaltung nach eigenem Gusto
Zuletzt geändert von sberndschemir am 24.08.2009, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 23.08.2009, 09:37

Hallo, jetzt eine kleine Sonntag-Vormittagsbastelei.
Beim Palettenbau blieben natürlich Reste. Sah irgendwie nach Gartenzaun aus. Also frisch ans Werk

Bild

Kleine Hilfskonstruktion bauen, leimen, pressen.

Bild

Fertig. jetzt zum befestigen(evtl. im Mauerwerk) einen kleinen "Anker". 0,8mm Bohrer und ein Stück Blumendraht.

Bild

Ist etwas verschwommen, doch hoffentlich zu erkennen.
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Kazumba
Beiträge: 555
Registriert: 16.05.2008, 13:26
Wohnort: Friolzheim

Beitrag von Kazumba » 23.08.2009, 10:36

Hi Bernd,
doch hoffentlich zu erkennen.
eigentlich ist gar nix zu erkennen, weil die Bilder nicht zu sehen sind :cry: :D
Grüße aus dem Schwabenländle

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 24.08.2009, 17:43

eigentlich ist gar nix zu erkennen, weil die Bilder nicht zu sehen sind

Nach langem Hin und Her jetzt hoffentlich gelöst
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 26.08.2009, 18:34

Wäre natürlich doof, wenn es die Zäune nur in halb gibt! Also flugs zur Klebeflasche (Ponal wasserfest oder ähnliches) und große Zäune gebaut. Man könnte den Zaun natürlich auch "La-Ola" bauen, doch das kann evtl jemand anderes hier einstellen.
Überhaupt Leute , was ist denn los?? 250 Klicks und niemand hat eine einfache kleine Bastelarbeit oder Idee zum einstellen???

So. jetzt dr große Zaun. Wie man auf den vorhergehenden Bildern schon sieht habe ich die Hilfslinien länger als nötig gemacht. Zum Zeitpunkt des Photos waren auch schon ganz frisch diehelfenden Nägelchen gesetzt. Ansonsten ist das Prozedere das gleiche wie beim "halben Zaun".

Ein Tipp noch, macht euch Gedanken, wie ihr die Zäune befestigen wollt, dadurch kann vieleicht der "Ort" der Querbalken beeinflußt werden.

Bild (alt+p)

Bild (alt+p)
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Benutzeravatar
Idefix
Beiträge: 177
Registriert: 14.10.2006, 17:16
Wohnort: Bonn

Beitrag von Idefix » 26.08.2009, 23:19

naja, nicht jeder hat schon bilder von seinen basteleien gemacht...

deinen vorstoß hier bastelanleitungen für kleines geld anzuregen finde ich prima!

für den neuling gilt - wie eigentlich für jeden baster: augen auf im täglichen leben! mal sieht man ein kinderspielzeug was verdächtig nach lgb-masstab ausschaut. mal ein paar reste von irgendwas, das sich vielleicht als ladegut verwenden lässt. reste von plastikrohr rostbraun angemalt oder nicht zu krumme zweige sauber auf wagonlänge gesägt.

auf gehts!!!

ps: die kafferührhölzchen gibts beim McSchotten - augen auf!

Kazumba
Beiträge: 555
Registriert: 16.05.2008, 13:26
Wohnort: Friolzheim

Beitrag von Kazumba » 27.08.2009, 11:28

nicht jeder hat schon bilder von seinen basteleien gemacht...
ist schon richtig - meistens steht das Ziel im Vordergrund und weniger die Dokumentation.
Muss ich halt demnächst dran denken.
Wobei - im Sommer steht eben der Anlagenbau im Vordergrund - Basteleien spielen sich dann eher im Winter ab (und der nächste Winter kommt leider bestimmt :cry: ).
Grüße aus dem Schwabenländle

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 27.08.2009, 19:32

Hallo "Kazumba",
na da hoffe ich ja auf viele winterliche Beiträge.Der Bahnhof für die neue Bahn war doch schon ein Vorgeschmack, deshalb werde ich morgen auch mit einem kleinen Beispiel anfangen.

Ps.: Sehen wir uns in Sindelfingen? Wir sind am Sonnabend da.
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Kazumba
Beiträge: 555
Registriert: 16.05.2008, 13:26
Wohnort: Friolzheim

Beitrag von Kazumba » 28.08.2009, 11:47

Sehen wir uns in Sindelfingen? Wir sind am Sonnabend da.
Was gibts denn da ? Meinst du morgen den 29.8. ? Da sind wir (Marc und ich) tagsüber in Reutlingen - Verkabelung weiterbauen.
Dann ist auch noch F1 in Spa am WE angesagt. Muss ich ein bissel TV schauen.
Der Bahnhof für die neue Bahn war doch schon ein Vorgeschmack
hab ich nur nicht im Detail dokumentiert/fotographiert.
Grüße aus dem Schwabenländle

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 28.08.2009, 20:07

Hi Friedhelm,
also neulich gucke ich so unter a&a bretzler und stosse auf http://www.dbf-s.de/
, dort machen die einen Stand. Das ist ja örtlich betrachtetet nicht allzuweit entfernt von dir.

Zur Verdeutlichung der Anwendungsmöglichkeiten der Zäune, habe ich heute einen kleinen Feldversuch gestartet. Ich habe mal angefangen ein Ensemble zusammen zu stellen, das ich dann in verschiedener Weise behandele und über Herbst, Winter Frühjahr den Naturgewalten aussetze. Bilder gibts wenn ich fertig bin, evtl. Sonntag-Abend :roll: :D :D
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 31.08.2009, 10:14

Der Feldversuch

Mit Brixx-Formen habe ich mal ein paar Backsteine gegossen( 1Teil Fugen- Siena/2Teile Gips). Im Maßstab zwar nicht stimmig, doch in der Optik überzeugend und für die Finger handhabbar. Diese wollte ich auf Wintertauglichkeit überprüfen, indem ich sie mit Tiefengrund und teilweise mit Klarlack behandele.
:idea: Das verband ich natürlich gleich mit unseren kleinen Zäunen. Doch, seht selbst:



Bild

Bild
Ja, wenn die Arbeit getan ist, dann kann man sich auch mal ausruhen!

Bild
Die Jungs müssen Gartenbahner sein, die schaffen immerzu :lol: :lol:

Bild
Eine andere Perspektive, und die Tür ist zu, damits nicht so zieht.

Bild
Von oben, um den Bürgersteig besser zu sehen.
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Benutzeravatar
Ramsteiner Kreuzhofbahner
Beiträge: 437
Registriert: 23.03.2009, 19:27

Gute Arbeit

Beitrag von Ramsteiner Kreuzhofbahner » 31.08.2009, 12:02

:D

Hallo Bernd,

sieht schon Klasse aus deine Arbeit.

Hast Du einen Link zu dem Rohmaterial?

weiterhin viel Bastelspass
Manfred :D

Kazumba
Beiträge: 555
Registriert: 16.05.2008, 13:26
Wohnort: Friolzheim

Beitrag von Kazumba » 31.08.2009, 15:21

Hi Bernd,

Mal ne Frage

sind das Brixx - oder Jigstones - Formen ?
Brixx Formen kenn ich nicht, aber sehr wohl die Jigstone Formen von Bretzler.
Da du in Sindelfingen warst, liegts nahe, das du Jigstone Formen von Bretzler gekauft hast ?
Grüße aus dem Schwabenländle

Benutzeravatar
sberndschemir
Beiträge: 1866
Registriert: 16.04.2009, 07:11
Wohnort: Hettenleidelheim

Beitrag von sberndschemir » 02.09.2009, 16:00

Guten Abend ,
habe heute beim C&C 1000 holz-Rührstäbchen für €1,89.- erstanden. Damit niemand seinen Tankwart bedroht oder zu Mäckes zum stibizzen muß. Ähnlich wird der Preis in der Metro und anderen großen Kaufhäusern sein. Ist aber nicht erforscht, und bedenkt, 1000 Stäbchen sind schnell verbraucht.

@ Friedhelm:Ich werde nachher ein paar Fotos von den Gießformen und "Steinen" machen und einstellen.
Viele Grüße aus der sonnigen Pfalz senden Bernd und Famillie,

Antworten